Rotary

 

Rotary ist ein in Amerika gegründeter Service Club, der auf eine über 105-jährige Geschichte zurücksieht und damit der weltweit älteste Service Club ist. Rotaract als Programm von Rotary International steht in engen Beziehungen zu Rotary. Das gilt in besonderer Weise für das Verhältnis der Rotaract Clubs zu ihren rotarischen Patenclubs. Unser Patenclub ist der Rotary Club Wien Albertina.

 

Am 23. Februar 1905 gründete der Anwalt Paul P. Harris in Chicago den ersten Rotary Club, dessen Ziel neben der Ausführung gemeinnütziger Projekte die Pflege der Freundschaft war. Der Name Rotary leitet sich aus der Praxis ab, sich im Rotationsprinzip in den Büros der Mitglieder zu treffen.

Rotary International, die älteste Serviceclub-Organisation der Welt, umfasst beinahe 33.000 Clubs in mehr als 200 Ländern und geographischen Regionen. Ihre Mitglieder bilden ein Netzwerk von Führungskräften, die sich ehrenamtlich in ihren Gemeinwesen engagieren und auch an der Lösung internationaler Probleme arbeiten. 

In Rotarys Motto, “Service Above Self” (selbstloses Dienen) kommt der humanitäre Geist zum Ausdruck, der die mehr als 1,2 Millionen Mitglieder inspiriert. Die starke Verbundenheit der Rotarier untereinander und ihre kommunale und internationale Hilfsarbeit prägen das Gesicht von Rotary. Sie bilden eine weltanschaulich nicht gebundene, überparteiliche Vereinigung von Frauen und Männern, die sich über alle Grenzen hinweg für humanitäre Hilfe und Völkerverständigung einsetzen. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten von Rotary International gehören die Polio Plus-Kampagne zur Ausrottung der Kinderlähmung sowie das weltweit größte private Programm für den internationalen Jugendaustausch.

 

The Four-Way Test

1932 formulierte der Rotarier Herbert J. Taylor den Four-Way Test, die Vier-Fragen-Probe. Dieser Ehrenkodex sollte 11 Jahre später offiziell von Rotary aufgenommen werden. Er leitet bis heute als moralischer „Lackmustest” (in über 100 Sprachen) die Rotarier und Rotaracter, wenn sie sich bei ihrem Tun fragen:

Bei allem, was wir denken, sagen oder tun, sollten wir uns fragen:

  • Ist es WAHR?

  • Ist es FAIR für alle Beteiligten?

  • Wird es FREUNDSCHAFT und GUTEN WILLEN fördern?

  • Wird es dem WOHL aller Beteiligten dienen?

 

 

Gründung des Rotary Club Wien-Albertina

 

Der RC Wien-Albertina ist aus dem RC Wien-Schwechat hervorgegangen, weil sich der RC-Wien-Schwechat Mitte 1993 teilte. Der eine Teil der Mitglieder blieb in Schwechat, der andere Teil (20 Mitglieder) ging nach Wien. Diese 20 “alten” Mitglieder und 10 “neue” hatten sich unter Wahrung der rotarischen Ideen und Grundsätze und unter aktiver Mithilfe der PDGS Paul Mailath-Pokorny (RC Wien-Nordost), Mario Seiller-Tarbuk (RC Wien-West) und Kurt Tenhalter (RC Eisenstadt) ab Juli 1993 einmal im Monat im Hotel Hilton zusammengefunden, um die erforderlichen Gründungshandlungen zu setzen. Gründungsbeauftragter war PPr. Michael Schiel (RC Wien-Schwechat). Aufgrund der intensiven Bemühungen des kleinen Gründungsteams war es möglich, dass unser Club bereits am 30.12.1993 in die Gemeinschaft von Rotary aufgenommen werden konnte.

 

Der Name Wien-Albertina wurde gewählt, weil die Albertina eines der wesentlichen kulturellen Denkmäler Österreichs ist und Heimat von besonderen Sammlungen, insbesondere aus dem Fundus des Herzogs Albrecht von Sachsen-Teschen (1733-1822), darstellt. Die Signatur Herzogs Albrecht von Sachsen-Teschen wurde auch als Symbol in unseren Club-Wimpel aufgenommen. Die Namensauswahl erfolgte unter der Patronanz von PPr. Walter Koschatzky, dem ehemaligen Leiter und Direktor der Albertina, der auch den Festvortag bei der Charterfeier am 9.5.1994 gehalten hatte.

© 2020 Rotaract Club Wien Albertina